ZDFheute

Rennleiter Whiting ist tot

Sie sind hier:

Schock für die Formel 1 - Rennleiter Whiting ist tot

Datum:

Formel-1-Rennleiter Charlie Whiting ist tot. Als Todesursache nennt der Weltverband FIA eine Lungenembolie.

Der verstorbene FIA-Renndirektor Charlie Whiting. Archivbild
Der verstorbene FIA-Renndirektor Charlie Whiting. Archivbild
Quelle: Marco Ugarte/AP/dpa

Der plötzliche Tod von Renndirektor Charlie Whiting hat die Formel 1 kurz vor dem Saisonstart geschockt. Der Brite starb am Donnerstag im Alter von 66 Jahren in Melbourne an einer Lungenembolie. Das teilte der Motorsport-Weltverband FIA mit.

Seit 1997 war er als Renndirektor für den organisatorischen Ablauf aller Grand Prix, die Sicherheit und die Klärung technischer Streitfragen verantwortlich. TV-Zuschauern wurde Whiting dadurch bekannt, dass er mit der Signalanlage die Rennen startete.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.