Sie sind hier:

Scholz-Idee "nur erster Schritt" - CSU pocht auf Soli-Abschaffung

Datum:

Für 90 Prozent aller aktuellen Soli-Zahler soll die Abgabe bald komplett wegfallen. Weitere 6,5 Prozent müssten ihn nur noch teilweise zahlen. Der CSU reicht das aber nicht aus.

Albert Füracker, Bayerns Staatsminister der Finanzen. Archivbild
Albert Füracker, Bayerns Staatsminister der Finanzen. Archivbild
Quelle: Felix Hörhager/dpa

Die Pläne von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) zur weitgehenden Abschaffung des Solidaritätszuschlags reichen Bayerns Finanzminister Albert Füracker (CSU) nicht aus. Der Vorschlag von Scholz könne nur ein erster Schritt sein, sagte er der "Augsburger Allgemeinen". "Der Soli muss möglichst bald ganz auslaufen."

Neben Füracker dringen auch weitere Unionspolitiker darauf, den Solidaritätszuschlag komplett abzuschaffen. Scholz will den Soli für den Großteil der heutigen Zahler streichen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.