Sie sind hier:

Scholz übermittelt Gesetzentwurf - Vorstoß zu Steuer auf Aktienkäufe

Datum:

Pläne für eine Finanztransaktionssteuer in Europa kommen seit Jahren nicht voran. Jetzt unternimmt Olaf Scholz einen weiteren Anlauf.

Handelssaal der Deutschen Börse in Frankfurt.
Handelssaal der Deutschen Börse in Frankfurt.
Quelle: Boris Roessler/dpa/Archivbild vom 6.02.2018

Nach jahrelangen Verhandlungen hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) einen Gesetzentwurf für eine Finanztransaktionssteuer an seine europäischen Amtskollegen übermittelt. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung".

Der Vorschlag sehe vor, dass zunächst in zehn Ländern eine Steuer auf Aktienkäufe eingeführt werden soll. Aktienkäufer sollen künftig eine Steuer von 0,2 Prozent des Geschäftswertes an den Fiskus entrichten. Diese gelte aber nur für Aktien von Unternehmen, die mehr als eine Milliarde Euro wert sind.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.