Sie sind hier:

Schon 80 Beschuldigte aufgespürt - NRW geht gegen Hass im Netz vor

Datum:

Spätestens seit dem Mord an Walter Lübcke und den vorherigen Todesdrohungen im Internet wird noch intensiver gegen Hasskommentare ermittelt. In NRW gibt es nun erste Erfolge.

Christoph Hebbecker leitet die Zentralstelle Cybercrime.
Christoph Hebbecker leitet die Zentralstelle Cybercrime.
Quelle: Oliver Berg/dpa

Das NRW-Sonderdezernat für gravierende Fälle politisch motivierter Hassreden im Internet hat bisher etwa 80 Beschuldigte ermittelt. Diese stammten aus der ganzen Republik, sagte Staatsanwalt Christoph Hebbecker. Darunter seien mehr Männer als Frauen, "aber mehr Frauen als ich gedacht hätte".

Neben Nordrhein-Westfalen baut auch Hessen derzeit zusätzliche Stellen auf. In Bayern sollen Medienunternehmen spätestens vom Herbst an leichter Strafanzeige wegen Hasspostings erstatten können.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.