Sie sind hier:

Schüler protestieren für Klima - "Fridays for Future"-Demos starten

Datum:

In mehr als 110 Staaten weltweit wollten Schüler heute auf die Straße gehen. Auch in Deutschland wird gegen den Klimawandel protestiert.

Schüler bei der "Fridays for Future"-Demonstration in Bonn.
Schüler bei der "Fridays for Future"-Demonstration in Bonn.
Quelle: Volker Lannert/dpa

Weit mehr als zehntausend Schüler, Studierende und Unterstützer haben sich allein in Nordrhein-Westfalen am Welt-Protesttag der Klimaschutzbewegung "Fridays for Future" beteiligt. So nahmen in Köln rund 10.000 Menschen an dem Protestzug teil, wie die Polizei bestätigte. In Münster waren es rund 2.300. Im Berliner Invalidenpark kamen Tausende Schüler zusammen.

Auch in anderen deutschen Großstädten versammelten sich Jugendliche, angekündigt waren Kundgebungen in mehr als 210 Orten bundesweit.

Heute am weltweiten Protesttag fordern Jugendliche - so wie ihre Vorreiterin und Klimaaktivistin Greta Thunberg - wirksamere Schritte gegen den Klimawandel. In Düsseldorf unternimmt eine Klasse mit ihrem Philsophielehrer eine Schul-Exkursion zur Demo.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.