Sie sind hier:

Schwächstes Wachstum seit 2012 - Brexit trifft britische Wirtschaft

Datum:

Das Wachstum in Großbritannien ist mau. Die Preise steigen, die Kaufkraft ist schlecht. Im vergangenen Jahr war das BIP so schlecht wie lange nicht.

Der Brexit schwächt die Kaufkraft des britischen Pfund.
Der Brexit schwächt die Kaufkraft des britischen Pfund. Quelle: Virginia Mayo/AP/dpa

Großbritanniens Wirtschaft bekommt die Unsicherheiten rund um den Brexit zu spüren. Die Wirtschaftskraft ist 2017 so schwach gewachsen wie seit fünf Jahren nicht mehr. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) habe um 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugelegt, teilte das Statistikamt ONS mit. Zuletzt war es 2012 mit 1,5 Prozent niedriger gewesen.

Seit dem Brexit-Votum im Juni 2016 ist das britische Pfund deutlich geschwächt, was die Inflation nach oben treibt und die Kaufkraft der Briten schmälert.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.