Sie sind hier:

Schwangerschaftsabbrüche - Jusos fordern volle Legalisierung

Datum:

Die SPD will bislang lediglich den Abtreibungsparagrafen 219a überarbeiten. Die Parteijugend geht mit ihren Forderungen wesentlich weiter.

Die Jusos wollen die Strafrechtsparagrafen 218 und 219 streichen.
Die Jusos wollen die Strafrechtsparagrafen 218 und 219 streichen.
Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Die Jusos fordern eine vollständige Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen. Mit großer Mehrheit stimmten die Delegierten des Düsseldorfer Bundeskongresses für einen Antrag, wonach die Paragrafen 218 und 219 des Strafgesetzbuches gestrichen werden sollen. Die SPD-Jugend geht damit weit über die Forderungen der Mutterpartei hinaus.

Laut Paragraf 218 ist Abtreibung verboten, in bestimmten Fällen aber straffrei. Zum Paragrafen 219 gehört das sogenannte Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.