Sie sind hier:

Schweigegeld-Affäre - Trump erhebt schwere Vorwürfe

Datum:

Eine angebliche Affäre mit einem Playmate holt US-Präsident Trump wieder ein. Der gibt sich unschuldig und geht sofort in die Offensive.

US-Präsident Trump widerspricht erneut seinen Geheimdiensten.
US-Präsident Trump attackiert seinen ehemaligen Anwalt Michael Cohen.
Quelle: Pablo Martinez Monsivais/AP/dpa

US-Präsident Donald Trump hat in der Schweigegeld-Affäre schwere Vorwürfe gegen seinen Ex-Anwalt und die Ermittler erhoben. Hintergrund ist eine heimlich gemachte Aufnahme von Anwalt Michael Cohen während eines Gesprächs mit Trump. Ermittler hatten den Mitschnitt sichergestellt.

Trump attackierte seinen ehemaligen Anwalt auf Twitter: Es sei unvorstellbar, "dass ein Anwalt seinen Klienten mitschneidet - gänzlich unerhört & wahrscheinlich ungesetzlich", so Trump.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.