ZDFheute

Ruf nach Neuwahl in Israel

Sie sind hier:

Schwierige Koalitionsbildung - Ruf nach Neuwahl in Israel

Datum:

Am 9. April hat Israel ein neues Parlament gewählt, rechte und religiöse Parteien haben eine Mehrheit. Trotzdem stocken die Koalitionsverhandlungen.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Archivbild
Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Archivbild
Quelle: Ariel Schalit/AP Pool/dpa

Die Koalitionsverhandlungen in Israel nach der Parlamentswahl im April entwickeln sich dramatisch. Zwei Tage vor Ablauf der Frist für Regierungschef Benjamin Netanjahu, eine neue Regierung zu bilden, hat ein Mitglied seiner rechtskonservativen Likud-Partei einen Antrag auf Auflösung des Parlaments gestellt. Darüber soll heute abgestimmt werden.

Insgesamt haben die rechten und religiösen Parteien eine Mehrheit. Die möglichen Koalitionspartner streiten aber über ein Gesetz zum Wehrdienst.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.