Sie sind hier:

Sechs Millionen Tote - Israel erinnert an ermordete Juden

Datum:

In einer zwei-minütigen Andacht haben Menschen in Israel für die Holocaust-Opfer innegehalten. Landesweit heulten die Sirenen, die Menschen stiegen aus ihren Autos.

Israelis stiegen aus, zum Gedenken an die Holocaust-Opfer.
Israelis stiegen aus, zum Gedenken an die Holocaust-Opfer.
Quelle: Sebastian Scheiner/AP/dpa

Israel hat der sechs Millionen Juden gedacht, die während des Holocaust von den deutschen Nationalsozialisten und ihren Helfern ermordet wurden. Am Vormittag heulten landesweit zwei Minuten lang die Sirenen.

Fußgänger verharrten in stillem Gedenken. Autofahrer stoppten ihre Fahrzeuge und stiegen aus. In der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem begann eine Gedenkzeremonie. Laut Finanzministerium sind in Israel noch rund 210.000 Holocaust-Überlebende registriert, die Unterstützung erhalten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.