Sie sind hier:

Sechs Prozent sind zulässig - Fiskus darf hohe Zinsen verlangen

Datum:

Das Finanzamt ist keine Sparkasse - aber es kassiert und zahlt trotzdem Zinsen. Und die dürfen ziemlich hoch sein, hat der Bundesfinanzhof entschieden.

Finanzämter dürfen bei Steuernachzahlungen hohe Zinsen fordern.
Finanzämter dürfen bei Steuernachzahlungen hohe Zinsen fordern.
Quelle: Hans-Jürgen Wiedl/dpa-Zentralbild/dpa

Trotz der Null-Zins-Politik der EZB dürfen deutsche Finanzämter bei Steuernachzahlungen hohe Zinsen von sechs Prozent kassieren. Auch in einer Tiefzinsphase ist das nicht verfassungswidrig, wie der Bundesfinanzhof entschieden hat.

Die sechs Prozent sind laut Urteil immer noch im Rahmen des Üblichen. Außerdem gilt die Zinsregel auch umgekehrt: Wenn die Bürger eine Rückzahlung vom Finanzamt erhalten, wird diese ebenfalls mit sechs Prozent pro Jahr verzinst - höher als bei jeder Sparkasse.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.