Sie sind hier:

Seehofer stellt Bericht vor - Rechtsextremismus: Behörden verstärkt prüfen

Datum:

Der Kampf gegen Gewalt und Terror von Rechts soll verstärkt werden, hatte Innenminister Seehofer angekündigt. Nun stellt er erste Ergebnisse vor.

Horst Seehofer (CSU), Bundesinnenminister. Archivbild
Horst Seehofer (CSU), Bundesinnenminister. Archivbild
Quelle: Carsten Rehder/dpa

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat auf das große Potenzial rechtsextremer Gewalttäter in Deutschland hingewiesen. Mittlerweile habe die Hälfte der politisch motivierten Körperverletzungen ihre Ursache im rechtsextremen Bereich, sagte er. In Deutschland lebten mindestens 12.000 Personen, "die potenziell im rechten Bereich gewaltbereit sind."

Seehofer informierte gemeinsam mit Verfassungsschutz und Bundeskriminalamt über den Stand im Kampf gegen den Rechtsextremismus.

Mehr zum Thema finden Sie hier:

Jacke mit der Aufschrift "Deutschland" und Adler

Zentralstelle zur Aufklärung - Rechtsextremismus: Seehofer will Behörden prüfen 

Rechtsextremistische Verdachtsfälle bei der Bundeswehr und der Bundespolizei sorgten für Wirbel. Nun will Bundesinnenminister Seehofer (CSU) Behörden verstärkt überprüfen lassen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.