ZDFheute

Seehofer sucht Verbündete in EU

Sie sind hier:

Seenotrettung im Mittelmeer - Seehofer sucht Verbündete in EU

Datum:

Innenminister Seehofer hat sich mit drei anderen EU-Ländern auf eine Übergangslösung zur Verteilung von Bootsmigranten geeinigt. Zur Umsetzung braucht es aber noch weitere Staaten.

Vor gut zwei Wochen hatten die EU-Innenminister auf Malta über ihr Vorgehen zur Seenotrettung beraten. In Luxemburg wollen sie nun entscheiden, wie die Geflüchteten einzelnen Ländern zugeteilt werden.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Innenminister Horst Seehofer will heute beim Innenministertreffen in Luxemburg für eine Übergangslösung zur Seenotrettung werben. Zusammen mit den Innenministern aus Frankreich, Italien und Malta hatte er kürzlich eine Grundsatzeinigung für die Verteilung aus Seenot geretteter Migranten erzielt.

Für die Umsetzung müssen jedoch weitere Staaten gewonnen werden. Die Malta-Einigung sieht vor, dass Asylsuchende künftig innerhalb von vier Wochen auf die teilnehmenden EU-Staaten verteilt werden.

Geringe Bereitschaft der Länder

Die Bereitschaft anderer EU-Staaten ist jedoch gering. Einige Länder wie Ungarn und Polen wollen keine Migranten aufnehmen. Andere Staaten wie Griechenland und Spanien sehen sich selbst als überlastet. Viele Länder lehnen außerdem ab, dass - wie in Malta vereinbart - auch Migranten verteilt werden sollen, die keine Aussicht auf Asyl haben.

Dies betrifft einen großen Teil der Menschen; sie müssten Europa also eigentlich wieder verlassen. Das ist in der Praxis aber oft schwer durchzusetzen.Die Bundesregierung rechne nicht mit konkreten Beschlüssen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Montag. Seehofer ginge es darum, bei seinen Kollegen erst einmal um Unterstützung zu werben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.