Sie sind hier:

Seit Putschversuch im Juli 2016 - Zahl türkischer Asylanträge steigt

Datum:

Nach dem Putschversuch 2016 ging Präsident Erdogan in der Türkei unnachgiebig gegen Unterstützer oder vermeintliche Unterstützer vor. Das hat auch in Deutschland Folgen.

Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei. Archivbild
Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei. Archivbild
Quelle: Burhan Ozbilici/AP/dpa

Die Zahl der türkischen Asylbewerber nimmt seit dem Putschversuch im Juli 2016 kontinuierlich zu. Das geht aus Daten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hervor, die der "Rheinischen Post" vorliegen.

Von Januar bis August dieses Jahres stellten demnach 7.610 Türken einen Asylantrag in Deutschland. Setze sich der bisherige Trend für 2019 fort, werde die Zahl am Jahresende über dem Vorjahresniveau (10.655 Anträge) liegen, schreibt die Zeitung. 2017 waren es 8.483 Anträge.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.