Sie sind hier:

Selbstmordanschläge - 18 Menschen in Nigeria getötet

Datum:

Seit 2009 sind bei Anschlägen von Boko Haram in Nigeria Zehntausende Menschen ums Leben gekommen. Jetzt haben die Terroristen wieder zugeschlagen.

Nigerianische Soldaten. Archivbild
Nigerianische Soldaten. Archivbild Quelle: Str/EPA/dpa

Drei mutmaßlich islamistische Attentäterinnen haben in Nigeria 18 Menschen getötet. Nach Polizeiangaben sprengten sich die Frauen auf einem belebten Fischmarkt in der Stadt Maiduguri im Nordosten des Landes in die Luft. 22 weitere Menschen wurden verletzt.

Die Polizei geht davon aus, dass die islamistische Terrorgruppe Boko Haram hinter dem Anschlag steckt. Der Bundesstaat Borno und der Nordosten Nigerias sind Rückzugsgebiete der Islamisten und werden häufig von Anschlägen erschüttert.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.