Sie sind hier:

Separatistenführer in Berlin - Puigdemont fordert Vermittlung

Datum:

Carles Puigdemont ist in Deutschlands Hauptstadt und will dort erstmal bleiben. Kataloniens Ex-Regionalpräsident dringt zudem auf ein Entgegenkommen aus Madrid.

Carles Puigdemont will erstmal in Berlin bleiben.
Carles Puigdemont will erstmal in Berlin bleiben. Quelle: Michel Kappeler/dpa

Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont hat von Berlin aus die Zentralregierung in Madrid zu einem Dialog und internationale Vermittlung in dem Konflikt gefordert.

Einen Tag nach seiner Freilassung aus dem Gefängnis in Neumünster zeigte sich Kataloniens Ex-Regionalpräsident auch zu eigenen Konzessionen bereit: "Die Unabhängigkeit ist für uns nicht die einzige Lösung. Wir sind bereit, zuzuhören." Zudem sagte er, dass Berlin "bis zum Ende dieses Prozesses" sein Wohnsitz sei.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.