Sie sind hier:

Seppelt nicht nach Russland - WM-Verzicht von ARD-Dopingexperten

Datum:

Nun doch nicht: Der in Russland kritisierte ARD-Dopingexperte Seppelt reist nicht zur WM. Das Risiko sei für ihn zu hoch.

Dopingexperte Seppelt verzichtet auf Russland-Reise. Archivbild
Dopingexperte Seppelt verzichtet auf Russland-Reise. Archivbild Quelle: Maurizio Gambarini/dpa

ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt wird nicht zur Fußball-WM nach Russland reisen. Das berichtet die ARD. Das Risiko für den 55-jährigen Journalisten sei nach einer Analyse des Bundeskriminalamts, der Nachrichtendienste und des Landeskriminalamts Berlin, zu groß. Die Entscheidung sei zusammen mit Außenminister Heiko Maas (SPD) getroffen worden.

Seppelt hatte wesentlich zur Aufklärung des systematischen Sportbetrugs in Russland beigetragen und gilt in dem WM-Ausrichterland als Staatsfeind.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.