Sie sind hier:

Serbien wenig optimistisch - Keine Lösung im Kosovo-Konflikt erwartet

Datum:

Die EU und die USA streben einen Durchbruch im Dauerkonflikt zwischen Serbien und dem Kosovo an - doch für den serbischen Präsidenten ist ein Kompromiss "fast unmöglich".

Serbiens Präsident Aleksandar Vucic und seine Leibwächter. Archiv
Serbiens Präsident Aleksandar Vucic und seine Leibwächter. Archiv
Quelle: Visar Kryeziu/AP/dpa

Serbien sieht praktisch keine Chancen für eine schnelle Lösung des Konflikts mit seiner vor zehn Jahren abgefallenen Provinz Kosovo. Ein Kompromiss sei "fast unmöglich", zitierten Medien den serbischen Staatspräsidenten Aleksandar Vucic: "Wir sind weit entfernt von einer solchen Lösung."

Demgegenüber streben die EU und die USA an, in den nächsten Monaten einen Durchbruch in dem Dauerkonflikt zu erreichen. Der Westen hatte immer wieder behauptet, eine Ende der Dauerkrise könne nahe sein.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.