Sie sind hier:

Shimon-Peres-Preis-Verleihung - Maas-Appell gegen Antisemitismus

Datum:

Antisemitische Töne sind auch in Deutschland wieder öfter zu hören. Außenminister Maas sieht alle in der Pflicht.

Heiko Maas warnt vor Gleichgültigkeit. Archivbild
Heiko Maas warnt vor Gleichgültigkeit. Archivbild
Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Außenminister Heiko Maas hat zum Engagement gegen Antisemitismus aufgerufen. "Wir dürfen nicht wegschauen, wenn jemand beleidigt oder angegriffen wird - nur weil er als Jude erkennbar ist", sagte er laut vorab verbreitetem Redemanuskript bei der Verleihung des Shimon-Peres-Preises in Berlin.

Der SPD-Politiker forderte, den Mund aufzumachen, "wenn antisemitische Klischees verbreitet werden: in der Kneipe, im Freundeskreis oder im Sportverein". Denn wir wüssten, "wozu Gleichgültigkeit führen kann".

Immer wieder werden Menschen in Deutschland Opfer antisemitischer Attacken. Ende Juli war ein Rabbiner der Jüdischen Gemeinde zu Berlin von zwei Männern auf Arabisch beschimpft und bespuckt worden, vor den Augen seines Kindes. Vor wenigen Tagen wurde ein junger Israeli in Berlin ins Gesicht geschlagen, nachdem der Täter gehört hatte, wie er Hebräisch sprach. "Es zeigt: Antisemitismus scheint zu werden, was es niemals sein darf: alltäglich", sagte Maas mit Verweis auf diese Übergriffe.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.