Sie sind hier:

Naturkosmetik aus Russland - Sibiriens Beauty-Boom - Kräuter für die Welt

Datum:

Öl, Gas, Kaviar, Wodka - das sind die russischen Export-Klassiker. Naturkosmetik will da nicht so recht ins Bild passen. Doch das ändert sich gerade - mit Produkten aus Sibirien.

Sibirien kann kalt und rau sein, Sibirien kann aber auch heiß sein, die Natur wild, saftig und atemberaubend schön. Ein sibirisches Sprichwort sagt: "Als Gott die Schätze der Welt verteilte, froren ihm über Sibirien die Hände, und er ließ sehr viel fallen."

Diese natürliche Vielfalt und das Image Sibiriens versucht auch die Kosmetik-Industrie zu nutzen. Denn mit der Schönheit lässt sich in Russland viel Geld verdienen. Aus dem Mythos Sibiriens und dem Naturreichtum ist Natura Siberica entstanden, eine russische Kosmetikfirma. Exportiert werden die russischen Kosmetikprodukte in 60 Länder auf der ganzen Welt, auch nach Deutschland.

Naturkosmetik aus Sibirien in die ganze Welt

Wir wollen wissen, wie die Naturprodukte hergestellt werden und machen uns auf den Weg in den Süden Sibiriens. Vier Stunden Flugzeit von Moskau nach Abakan, und man ist in einer anderen Welt. Direkt hinter der Hauptstadt der Republik Chakassien liegt sie einem zu Füßen, diese unbeschreibliche Weite der Natur. Wälder, Weiden, Flüsse und Berge.

Fluss Jennisei, Südsibirien
Sibiriens Natur kann wild und atemberaubend schön.
Quelle: ZDF

In der Wildnis hier und auf Feldern wachsen die Pflanzen, die später in Antifalten-Cremes, Shampoos oder Ölen landen. Zum Beispiel "tibetischer Lofant". Es riecht nach Minze und Zitrone. Um die nützlichen Stoffe aus den Pflanzen rauszufiltern, kommen sie hier auf der Pflanzenfarm ein paar Stunden in 60 Grad heißes Wasser. Übrig bleibt dann nur noch ein Extrakt. Ein Stück Sibirien im Kanister, fertig für die Weiterverarbeitung.

"Die Arbeit hier auf der Farm erfolgt nach den Regeln des organischen Ackerbaus. Der Einsatz von Pestiziden und chemischen Düngemittel ist verboten", erklärt der Leiter für den organischen Ackerbau auf der Farm. "Das Saatgut darf nicht genmodifiziert sein, es muss maximal natürlich sein."

Kosmetik-Branche wächst seit Jahren

Natura Siberica Shop in Moskau
Natura Siberica Shop in Moskau
Quelle: ZDF

Am Ufer des Jenisseij-Flusses ernten die Mitarbeiter Heilkräuter, Pflanzen und Beeren. Für den Tee zu Hause und für die Kosmetik-Produktion - made in Sibirien. "Ich schneide nur den oberen Teil ab, man muss der Natur etwas lassen, damit sie sich vermehren kann," erzählt uns Larisa Malenkowa. "Man muss, so oft es geht, ins Grüne, in die Natur gehen, an die frische Luft. Das macht gute Laune und ist gut für die Gesundheit." Wer hier lebt, muss widerstandsfähig sein. Das gilt sowohl für die Menschen als auch für die Natur. Im Sommer kann es bis zu 40 Grad heiß werden und im Winter bis zu minus 40 Grad.

Die Kosmetik-Branche in Russland wächst seit Jahren immer weiter. Obwohl die Real-Einkommen seit ein paar Jahren in Russland sinken, geben Russinnen im Monat durchschnittlich rund 180 Euro für Kosmetik, Parfums und Schönheitssalons aus.

Karte: Sibirien
Quelle: ZDF

Dabei werden auch gesunde Ernährung und ökologische Produkte für viele Frauen in Russland immer wichtiger, erzählt uns Mascha, die wir im größten Shop von Natura Siberica auf der berühmten Twerskaja-Straße in Moskau treffen. "Ich glaube, Mädchen sind dafür geboren worden, um diese Welt zu schmücken und schön zu sein. Die Schönheit ist ein Privileg der Frau. Es ist sehr populär in Russland. Alle meine Freunde achten auf gesunde Ernährung und auf eine gute Kosmetik aus Naturprodukten."

"Bei uns lieben es alle, sich herauszuputzen"

Polina Mechkowskaya
Polina Mechkowskaja, Beauty-Bloggerin: "Wir vergöttern es, schön zu sein."
Quelle: ZDF

"Wir vergöttern es, schön zu sein", sagt auch Polina Mechkowskaja. Sie ist Visagistin und Beauty-Bloggerin. Russische Frauen seien die schönsten der Welt, sagt sie. In ihren Instagram-Videos gibt sie Kosmetik-Tipps und flirtet dabei gerne mit ihren Usern. Da wird gesprüht, geschminkt und gecremt. Besonders wichtig sei die Schönheit der Haut, sagt Polina. Eine Welt ohne Körperflege - für sie unvorstellbar. "Schöne Kleider, Gesichtskosmetik, gute Haut und ein ideales Gewicht - das ist für eine Frau sehr wichtig. Denn bei uns lieben es alle, sich herauszuputzen. Denn alle wissen: Die Konkurrenz bei uns ist sehr groß. Bei uns gibt es weniger Männer, aber Schönheiten gibt es dafür sehr viele."

Mit einem Klischee will Polina dann noch aufräumen, dass sich die russischen Männer nicht um ihre Schönheit kümmern würden. "Die Sache ist, dass alle Männer das einfach verheimlichen, denn sie wollen die superbrutalen, großartigen Kerle sein. Doch wenn sie im Badezimmer sind und plötzlich Stille herrscht, heißt das, dass sich der Mann gerade mit der Creme der Gattin einreibt. Doch das wird er niemandem sagen."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.