Sie sind hier:

Sicherheitsexperten - Atomunfall-Notfallpläne ungenügend

Datum:

Bei einem Atomunfall im belgischen Tihange wäre wahrscheinlich die ganze Grenzregion betroffen. Doch die ist nicht gut vorbereitet, kritisieren Experten.

Atomkraftwerk Tihange in Belgien. Archivbild
Atomkraftwerk Tihange in Belgien. Archivbild Quelle: Oliver Berg/dpa

Die Niederlande, Belgien und Deutschland müssen ihre Zusammenarbeit für den Fall eines Reaktorunfalls verbessern. Das fordert ein Bericht des niederländischen Untersuchungsrates zu Sicherheitsfragen.

"Der Untersuchungsrat stellt fest, dass die Zusammenarbeit auf Papier zum Teil geregelt ist, aber wahrscheinlich nicht gut verlaufen wird, wenn tatsächlich ein Nuklearunglück geschieht." So ergriffen alle drei Länder unterschiedliche Maßnahmen, um Bürger vor Strahlungen zu schützen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.