Sie sind hier:

Sicherheitsexperten - CDU will Clans stärker bekämpfen

Datum:

Organisierte Kriminalität von Großfamilien ist in vielen Städten in Deutschland ein Problem. Nun will die CDU den Kampf gegen diese Familienclans deutlich verstärken.

Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU). Archivbild
Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU). Archivbild
Quelle: Boris Roessler/dpa

CDU-Sicherheitsexperten fordern ein härteres Vorgehen gegen Familienclans. "Dort, wo kriminelle Clans Parallelstrukturen schaffen möchten, müssen die Sicherheitsbehörden mit harter Hand vorgehen", sagte Peter Beuth, Hessens Innenminister und Chef des Bundesfachausschusses Innere Sicherheit der CDU.

Wer als Familien-Kollektiv gegen Gesetze verstoße, "muss einen konsequenten Rechtsstaat zu spüren bekommen." Kriminelle Großfamilien seien besonders in vielen Großstädten eine Bedrohung für die Sicherheit.

Familiennachwuchs im Blick behalten

Fachausschuss-Vizechefin Nina Warken sagte: "Der Rechtsstaat darf sich nicht auf der Nase herumtanzen lassen." Zugleich müssten verstärkt die heranwachsende Generation dieser Familien sowie die Frauen in den Blick genommen werden, um ihnen "einen Weg zur Teilhabe in unserer Gesellschaft und einem Leben ohne Kriminalität" zu zeigen.

In dem Beschluss fordern die CDU-Politiker, zur Bekämpfung krimineller Familienstrukturen "die Herausnahme von Kindern aus solchen Strukturen einfacher als bislang" zu ermöglichen. Hier müssten für Maßnahmen der Jugendämter und Familiengerichte die rechtlichen Voraussetzungen zum Entzug des Sorgerechts und der Unterbringung von gefährdeten Kindern außerhalb der kriminellen Familien geschaffen werden.

Zudem solle geprüft werden, ob Clanmitgliedern mit doppelter Staatsangehörigkeit, die an Organisierter Kriminalität mitwirkten, die deutsche Staatsangehörigkeit entzogen werden könne.

Die Sozialarbeiterin Songül C. arbeitet im sozialen Brennpunkt in Berlin-Neukölln. Sie will Jugendliche davon abhalten, selbst auf die schiefe Bahn zu geraten.

Beitragslänge:
28 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.