Sie sind hier:

Sicherheitskonferenz-Chef - Kriegsgefahr groß wie selten

Datum:

Wolfgang Ischinger warnt in München vor politischen Missverständnissen. Diese könnten zu neuen Kriegen führen, glaubt der Chef der Sicherheitskonferenz.

Wolfgang Ischinger ist Chef der Münchner Sicherheitskonferenz.
Wolfgang Ischinger ist Chef der Münchner Sicherheitskonferenz.
Quelle: Annegret Hilse/dpa

Der Chef der Münchner der Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, hat ein düsteres Bild von der aktuellen weltpolitischen Gefährdungslage gezeichnet. "Wir haben noch nie seit dem Ende der Sowjetunion eine so hohe Gefahr auch einer militärischen Konfrontation von Großmächten gehabt", sagte er im Deutschlandfunk.

Das Misstrauen zwischen den Militärführungen in Moskau und Washington sei abgrundtief. "Es könnte gar nicht schlimmer sein." Damit einher gehe die Gefahr von Fehlkalkulationen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.