Sie sind hier:

Siemens-Chef rückt weiter ab - Schließung von Görlitz-Werk unklar

Datum:

Eigentlich sollte das ostdeutsche Siemens-Werk in Görlitz schließen. So jedenfalls war es angekündigt. Nun bringt Joe Kaeser eine andere Idee ins Spiel.

Das Aus des Görlitzer Siemens-Werks ist noch nicht beschlossen.
Das Aus des Görlitzer Siemens-Werks ist noch nicht beschlossen.
Quelle: Pawel Sosnowski/dpa

Siemens-Chef Joe Kaeser rückt weiter von der ursprünglich geplanten Schließung des Standortes im sächsischen Görlitz ab. Auf die Frage, ob das Werk doch nicht geschlossen werde, sagte er der "Süddeutschen Zeitung": "Wenn überhaupt, dann wäre das nicht vor 2023."

Kaeser präzisierte dabei auch Überlegungen für ein "Industriekonzept Oberlausitz". Er habe bereits mit Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) darüber gesprochen. In Görlitz stehen rund 720 Jobs auf der Kippe.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.