Sie sind hier:

Signale von Macron und Tsipras - Euro-Partner drängen SPD zur GroKo

Datum:

Eine mögliche neue GroKo polarisiert - auch im Ausland. Griechenlands Regierungschef Tsipras und Frankreichs Staatschef Macron haben eine klare Meinung dazu.

Verstehen sich gut: Emmanuel Macron (l) und Martin Schulz.
Verstehen sich gut: Emmanuel Macron (l) und Martin Schulz. Quelle: Maurice Weiss/POOL Stern/dpa

SPD-Chef Martin Schulz sieht sich von europäischen Partnern zum Eintritt in eine neue Große Koalition gedrängt. Er habe etwa von Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron sowie dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras entsprechende Signale bekommen, bestätigte Schulz der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

In Telefonaten und SMS-Botschaften sei es darum gegangen, wie Deutschlands Sozialdemokraten europäische Reformen in einer Bundesregierung voranbringen könnten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.