Sie sind hier:

Simulation der EZB - Studie: USA wären Verlierer im Handelskrieg

Datum:

Die EZB hat in einer Studie einen Handelskrieg simuliert. Die USA wäre demnach der große Verlierer des Streits. Die Studie ging von einem US-Sonderzoll von zehn Prozent aus.

Eine Studie der EZB hat einen Handelskrieg simuliert.
Eine Studie der EZB hat einen Handelskrieg simuliert.
Quelle: Arne Dedert/dpa

Die USA wären einer Studie der Europäischen Zentralbank zufolge bei einem ausgewachsenen Handelskrieg die größten Verlierer. Die EZB teilte mit, einen US-Sonderzoll von zehn Prozent auf alle Importe simuliert zu haben und entsprechende Vergeltungsmaßnahmen in gleicher Höhe.

Dies würde zu einer substanziell schlechteren Exportbilanz der Vereinigten Staaten führen. "In unserem Modell investieren US-Firmen weniger und stellen auch weniger Arbeiter ein", heißt es in der Studie.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.