Sie sind hier:

Situation in Deutschland - Merkel beklagt Antisemitismus

Datum:

Antisemitismus von Migranten aus dem arabischen Raum und Judenfeindlichkeit: Bundeskanzlerin Merkel zeigt sich im Interview mit einem israelischen Sender besorgt.

Kanzlerin Merkel (CDU) kritisiert neue Formen von Antisemitismus.
Kanzlerin Merkel (CDU) kritisiert neue Formen von Antisemitismus. Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat neue Formen des Antisemitismus beklagt. Dem israelischen Sender "Channel 10 News" sagte sie: "Wir haben neue Phänomene, indem wir Flüchtlinge haben oder Menschen arabischen Ursprungs, die eine andere Form von Antisemitismus ins Land bringen."

Antisemitismus habe es aber leider auch vor der Ankunft der Flüchtlinge gegeben, fügte Merkel hinzu. Kein jüdischer Kindergarten, keine Schule, keine Synagoge könnten ohne Polizeischutz sein. "Das bedrückt uns".

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.