Sie sind hier:

Katholische Kirche in Illinois - Missbrauchsvorwürfe gegen 395 Kirchenvertreter

Datum:

Weltweit werden immer neue Missbrauchsvorwürfe gegen katholische Geistliche bekannt. Nun wurde in Illinois eine Liste mit fast 400 Namen veröffentlicht.

Archiv: Die Holy Name Cathedral in Chicago, Illinois, USA, aufgenommen am 17.11.2014
Holy Name Cathedral in Chicago, Illinois (Archivbild)
Quelle: picture alliance / dpa

Im US-Bundesstaat Illinois ist 395 katholischen Priestern und Laien sexueller Missbrauch vorgeworfen worden. Das Anwaltsbüro Jeff Anderson & Associates veröffentlichte einen Report, der "das erschreckende Ausmaß, in dem Priester Kinder bis zum heutigen Tag sexuell missbrauchen" enthülle.

2018 hatte ein Bericht des Generalstaatsanwaltes in Pennsylvania Hunderte Geistliche als mutmaßliche Pädophile beschuldigt. Die meisten Vergehen lagen zu lange zurück, um sie strafrechtlich zu verfolgen.

Der Bericht schickte jedoch neue Schockwellen durch die katholische Kirche und führte letztlich auch zum Rücktritt des Erzbischofs von Washington, Kardinal Donald Wuerl. Im Anschluss hatten mehrere Bundesstaaten Ermittlungen aufgenommen, immer mehr Betroffene meldeten sich. Im Bundesstaat West Virginia kam es vor wenigen Tagen zu einer Anklage gegen ein komplettes Bistum und einen ehemaligen Bischof.

Anwalt wirft Kirchen Vertuschung vor

In Illinois warf Anwalt Anderson den Kirchenbehörden vor, die Fälle zum Teil nicht öffentlich zu machen. Die Verdächtigen arbeiten oder haben demnach im Erzbistum Chicago und fünf weiteren Diözesen gearbeitet.

Die Diözesen wiesen die Vertuschungsvorwürfe zum Teil zurück. Die Diözese Joliet veröffentlichte ein Statement, in dem sie deutlich macht, dass alle bekanntgewordenen Fälle mit belastbaren Vorwürfen an die Strafverfolgungsbehörden gemeldet würden. Ähnlich äußerte sich die Erzdiözese Chicago.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.