Sie sind hier:

Skandal um Einwanderer - Britische Innenministerin tritt ab

Datum:

Einwanderer aus der Karibik werden nach Jahrzehnten in Großbritannien plötzlich wie Illegale behandelt. Jetzt ist Ministerin Rudd über die Sache gestolpert.

Amber Rudd in der Downing Street.
Amber Rudd in der Downing Street.
Quelle: Kirsty Wigglesworth/AP/dpa

Die britische Innenministerin Amber Rudd ist zurückgetreten. Das teilte Downing Street in London mit. Rudd war zuletzt stark für ihr Verhalten im Skandal um die "Windrush"-Generation kritisiert worden.

Die karibischen Einwanderer waren nach dem Zweiten Weltkrieg auf Einladung der Regierung gekommen. Die Immigranten und ihre Nachfahren werden plötzlich wie Illegale behandelt, weil sie nie Dokumente erhielten. Der Name "Windrush" bezieht sich auf ein Schiff mit dem die Menschen kamen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.