Sie sind hier:
Eilmeldung

Skripal-Affäre erreicht Berlin - Russische Diplomaten müssen gehen

Datum:

In der Affäre um den ehemaligen Spion Skripal spitzt sich die Konfrontation zwischen dem Westen und Moskau zu. Nun will auch die Bundesregierung handeln.

Deutschland weist vier russische Diplomaten aus.
Deutschland weist vier russische Diplomaten aus. Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

In der internationalen Krise wegen des Giftanschlags auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal im britischen Salisbury Anfang März weist Deutschland vier russische Diplomaten aus. Das bestätigte das Auswärtige Amt.

Die vier russischen Diplomaten müssen Deutschland innerhalb von sieben Tagen verlassen. Insgesamt weisen außer Großbritannien 15 EU-Staaten russische Diplomaten aus, erklärte EU-Ratspräsident Donald Tusk. Russland verurteilte die Ausweisungen scharf und kündigte Gegenmaßnahmen an.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.