ZDFheute

Wohin mit dem alten Handy?

Sie sind hier:

Recycling - Wohin mit dem alten Handy?

Datum:

Über 100 Millionen alte Handys verstauben in deutschen Schränken. Dabei kann man sie recyclen, weiterverwenden oder gar eintauschen. Denn in ihnen verbergen sich wahre Schätze.

Elektroschrott, alte Handys und Smartphones.
In Handy-Altgeräten stecken viele wertvolle Rohstoffe.
Quelle: DPA

Ein neues Jahr, ein neues Smartphone: Nach den Zahlen der Deutschen Umwelthilfe kaufen Deutsche jedes Jahr über 24 Millionen Smartphones. Zudem lagern nach Schätzung des IT-Verbandes Bitkom mehr als 124 Millionen Altgeräte ungenutzt in Schubladen. Wenn zu Weihnachten wieder viele Smartphones als Geschenk unter dem Baum lagen, wird die Zahl nochmals steigen.

Enormer Rohstoff-Verbrauch

Das ist eine gewaltige Verschwendung angesichts der Rohstoffe, die für neue Geräte gebraucht werden. Die Mengen pro Gerät klingt winzig: 306 Milligramm Silber und 30 Milligramm Gold stecken laut einer Untersuchung des Öko-Instuts in einem durchschnittlichen Handy, in einem Akku 6,3 Gramm Kobalt. Doch bei Millionen Geräten kommen erheblichen Mengen zusammen.

Für viele Kinder ist ein eigenes Handy der größte Wunsch. Doch Kinderärzte warnen vor den Folgen. Wer seinem Kind zu früh ein Smartphone schenkt, macht einen Fehler.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Dabei ist es nicht schwer, ein Smartphone oder Tablet korrekt zu entsorgen, damit die Materialien nicht verloren gehen. Wichtig ist: Im Hausmüll haben die Elektrogeräte nichts verloren. Alle großen Mobilfunkanbieter wie die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica nehmen Altgeräte kostenfrei zurück, entweder im Geschäft oder per Post. Zudem gibt es zahlreiche weitere Sammelstellen, wie zum Beispiel vom Anbieter Mobile-Box, die in Schulen, Geschäftsstellen oder Bioläden stehen.

Geld fürs alte Gerät

Insbesondere bei hochwertigen Smartphones wäre ein Materialrecycling jedoch Geld-Verschwendung. Deshalb hat die Deutsche Telekom Ende des Jahres ihr Recycling-Programm ausgebaut: Kunden können ihr altes Gerät an den Mobilfunk-Provider in Zahlung geben - etwa wenn sie zum neusten iPhone wechseln. Für ein iPhone 8 Plus im Bestzustand kann der Kunde immerhin noch über 350 Euro Rabatt bekommen.

Mit Gebrauchsspuren oder gar Schäden sinken die Preise aber recht schnell. Werden sich beide Seiten einig, wird das alte Gerät gelöscht, aufgearbeitet und Neukunden zum Spar-Preis angeboten.

"Durch die Wiederaufbereitung und das Recycling von Smartphones können kostbare Ressourcen eingespart werden. Schon die Verlängerung der Nutzungsdauer um ein Jahr kann den CO2-Fußabdruck um bis zu 31 Prozent senken" wirbt der Telekommunikationskonzern für seinen neues Programm.

Natürlich hat auch der Konzern etwas von dem Geschäft: Wer sein Handy eintauschen kann, bleibt als Kunde erhalten. Und Neukunden sind einfacher zu gewinnen, wenn ihnen hochwertige Smartphones für den Vertragsabschluss angeboten werden können. Käufer sollten sich aber informieren, wie lange solche Gebrauchtgeräte noch mit Sicherheits-Updates versehen werden.

Rückgabe-Automaten in Elektrogeschäften

Solche Tauschschäfte gibt es nicht nur bei der Telekom – eine Reihe von Anbietern haben sich auf den Aufkauf gebrauchter Ware spezialisiert. Auch die Elektronik-Handelsketten MediaMarkt und Saturn haben erste Rückgabe-Automaten aufgestellt, bei denen die Kunden ihr Smartphone direkt gegen Einkaufsgutscheine eintauschen können.

Bei alten, beschädigten oder minderwertigen Geräten lohnt der Rückkauf aber für beide Seiten nicht, sie werden von den Recyclern schlicht ausgeschlachtet. Teilweise wird noch ein Material-Preis dafür an einen wohltätigen Zweck gespendet - allerdings liegt der reine Materialwert kaum über einem Euro.

Als Alternative bietet sich auch an, alte Geräte selbst weiterzuverwenden. Das alte Handy mag nicht mehr schnell genug sein, um die neusten Handyspiele zu spielen - für simple Aufgaben ist es jedoch mehr als gut genug ausgestattet. So ist ein altes iPhone ohne Probleme als Musikabspielgerät genutzt werden oder als Universalfernbedienung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.