Sie sind hier:

Arbeitsentgelte im Vergleich - Wie es an Ihrem Arbeitsort aussieht

Datum:

Wer verdient was? Das hängt in Deutschland auch vom Arbeitsort ab. Der Westen liegt immer noch vorne. Und: Auf lokaler Ebene sind die Unterschiede am größten. Eine Übersicht.

Hamburg, Baden-Württemberg, Hessen - in diesen Bundesländern verdienen Arbeitnehmer im Mittelwert am meisten. Das zeigt eine Auswertung neuer Daten der Bundesagentur für Arbeit, die die Bundestagsfraktion der Linken ausgewertet hat. In Hamburg liegt das mittlere Brutto-Einkommen demnach bei 3.619 Euro im Monat, in Baden-Württemberg bei 3.546 Euro und in Hessen bei 3.494 Euro.

Schlusslichter sind die fünf Flächenländer im Osten. Am besten verdienen dort noch die Arbeitnehmer in Sachsen-Anhalt. Dort liegt der Median (Erklärung am Ende des Artikels) bei 2.494 Euro. In Mecklenburg-Vorpommern, wo die Deutschen im Mittel am wenigsten verdienen, liegt er bei 2.391 Euro.

Unterschiede auf lokaler Ebene größer

Noch größer sind die Unterschiede allerdings auf lokaler Ebene. Im bayerischen Ingolstadt, unter anderem Sitz von Audi und Standort zahlreicher Zulieferer, verdienen Arbeitnehmer am meisten - 4.635 Euro im Mittel. Am wenigsten bekommen Beschäfigte dagegen in Görlitz. Mit 2.183 Euro ist der Mittelwert in der sächsischen Stadt nicht einmal halb so hoch wie in Ingolstadt.

Grundsätzlich sind die Gehälter vor allem in Städten mit starken Unternehmen hoch - etwa in der VW-Stadt Wolfsburg (4.622 Euro, Rang 3), im Finanzzentrum Frankfurt am Main (4.182 Euro, Rang 9) oder im Bayer-Sitz Leverkusen (4.170 Euro, Rang 10). In Landkreisen sind die Einkommen vor allem dann hoch, wenn sie an finanzstarke Ballungszentren angrenzen - wie die an Frankfurt am Main grenzenden Kreise Main-Taunus-Kreis (4.061 Euro, Rang 13) und Hoch-Taunus-Kreis (4.024 Euro, Rang 14).

Wie hoch ist das mittlere Einkommen in Ihrer Stadt oder in Ihrem Landkreis? Wir haben für jedes Bundesland die jeweils fünf größten Städte und Landkreise zusammengefasst. Wenn Ihre Heimat dort nicht vertreten ist, können Sie hier auch direkt in den Daten der Bundesagentur für Arbeit nachschauen*.

Zahlen aus den Bundesländern:

Was ist der Median?

* Korrektur: In einer vorherigen Version haben wir eine Tabelle zum Download angeboten, in der die Gesamt-Zahlen zwar gestimmt haben, viele weitere Angaben aber einem falschen Landkreis oder einer falschen Stadt zugeordnet waren. Wir haben den Fehler mit Hilfe der Bundesagentur für Arbeit behoben und bitten, unseren Fehler zu entschuldigen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.