Sie sind hier:

Softwareprobleme in den USA - Fiat ruft Millionen Autos zurück

Datum:

In den Vereinigten Staaten kommt es zu einer großen Rückrufaktion von Fiat-Fahrzeugen. Der Grund seien demnach fehlerhafte Tempomaten.

Die Zentrale von Fiat Chrysler in Auburn Hills, USA.
Die Zentrale von Fiat Chrysler in Auburn Hills, USA.
Quelle: Rena Laverty/EPA FILES/dpa

Der Autobauer Fiat Chrysler hat in den USA rund 4,8 Millionen Autos wegen Softwareproblemen zurückgerufen. Konkret gehe es um mögliche Fehlfunktionen im Zusammenhang mit den Geschwindigkeitsreglern, die behoben werden müssten, teilte das Unternehmen mit.

Betroffen seien unter anderem Autos der Marken Chrysler Sedan, Cherokee und Ram Pickups. Bislang sei es noch nicht zu Unfällen gekommen. Dennoch riet das Unternehmen seinen Kunden, vorerst von der Nutzung der Tempomaten ab.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.