30 Grad und mehr - es wird extrem heiß

Sie sind hier:

Wetter in Deutschland - 30 Grad und mehr - es wird extrem heiß

Datum:

Deutschland stehen sehr, sehr warme Tage bevor. Nach einem heißen Montag wird es die kommenden Tage immer wärmer. Am Mittwoch könnte sogar ein Hitzerekord gebrochen werden.

Frau mit Sonnenhut trinkt unter der Mittagssonne aus einer Wasserflasche
Bei Hitze besonders wichtig: viel trinken.
Quelle: dpa

Mit Werten von bis zu 33 Grad startet Deutschland in eine extrem heiße Sommerwoche. Grund dafür ist das Hoch "Ulla". "Die Sonne kann fast ungestört scheinen, es kommt viel warme Luft aus Afrika zu uns", erklärt Metereologin Sabine Krüger vom Deutschen Wetterdienst.

Wärmerekord am Mittwoch

Am Dienstag können es dann bis zu 36 Grad werden, etwa entlang des Neckars und am Oberrhein. Mitte der Woche werden diese Werte sogar vereinzelt getoppt, etwa im Rhein-Main-Gebiet.

Wetteraussichten in Deutschland
So heiß wird es die kommenden Tage.
Quelle: ZDF
Mancherorts könnte sogar die 40-Grad-Marke geknackt werden.
Sabine Krüger, Deutscher Wetterdienst

Der Mittwoch dürfte aller Voraussicht nach der bislang wärmste Tag des Jahres werden. Somit stehen die Chancen in den kommenden Tagen gut, dass die 1947 in Frankfurt gemessene Juni-Rekord-Temperatur von 38,2 Grad überschritten wird. "Mancherorts könnte sogar die 40-Grad-Marke geknackt werden", sagt Krüger.

Gefahren für Kinder und Senioren

Wegen der relativ trockenen Luftmasse hält der DWD die Unwettergefahr für vergleichsweise gering. Bei den heißen Temperaturen in den kommenden Tagen sollten Menschen aber auf sich und ihre Umgebung achten. Der Malteser Hilfsdienst weist darauf hin, dass es ab 37 Grad kritisch wird - besonders wenn es schwül ist. "Die Temperaturregelung des Körpers kann überfordert werden: Sonnenstich, Hitzschlag, Erschöpfung, Kreislaufversagen", warnt eine Sprecherin.

Die Temperaturregelung des Körpers kann überfordert werden: Sonnenstich, Hitzschlag, Erschöpfung, Kreislaufversagen.
Malteser Hilfsdienst

Senioren, Babys und chronisch Kranke seien besonders gefährdet. "Bei Säuglingen und Kleinkindern ist die Regelung der Körpertemperatur über das Schwitzen aufgrund der vergleichsweise geringen Körperoberfläche nur eingeschränkt möglich", erklärt Malteser-Bundesarzt Rainer Löb.

Bei älteren Menschen funktioniere die Wärmeregulierung nicht mehr so gut wie in jungen Jahren. Das Durstgefühl sei oft gestört. Was dagegen hilft: möglichst kühle Räume aufsuchen und viel trinken.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.