Sie sind hier:

Sonderberater des Präsidenten - Enger Macron-Mitarbeiter kündigt

Datum:

Ismael Emelien ist der zweite enge Mitarbeiter, der seit Anfang des Jahres Macrons Präsidentenpalast verlässt. Seine Begründung ist ungewöhnlich.

Macron muss künftig ohne seinen Sonderberater auskommen.
Macron muss künftig ohne seinen Sonderberater auskommen.
Quelle: Benoit Tessier/Reuters Pool/AP/dpa

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron muss ohne einen seiner engsten Mitarbeiter auskommen. Sein Sonderberater Ismael Emelien kündigte im Interview mit der Zeitung "Le Point" seinen Rücktritt an. Er begründete seinen Weggang mit der Veröffentlichung eines von ihm mitverfassten Buches, für das er werben möchte.

"Für die persönliche Ethik habe ich mich als Sonderberater des Präsidenten zum Schweigen verpflichtet, was mit der Veröffentlichung eines Buches nicht vereinbar ist", sagte er.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.