Sie sind hier:

Sondergipfel am 20. Februar - EU-Ratspräsident lädt ein

Datum:

Der Streit um den nächsten Haushaltsplan der EU ist noch nicht beigelegt. Daher treffen sich die Staats- und Regierungschefs am 20. Februar zu einem Sondergipfel.

Die europäische Flagge. Symbolbild
Die europäische Flagge. Symbolbild
Quelle: Philipp von Ditfurth/dpa

Auf einem Sondergipfel am 20. Februar sollen die EU-Staats- und Regierungschefs ihren zähen Streit über den nächsten Haushalt beilegen. Zu dem Treffen hat am Samstag EU-Ratspräsident Charles Michel eingeladen.

In einem Brief an die Regierungen der Mitgliedstaaten schrieb er: "Es ist Zeit, zu einer Einigung zu kommen." Alle Seiten müssten sich kompromissbereit zeigen. Konkret geht es um den mittelfristigen Finanzrahmen für die Jahre 2021 bis 2027.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.