Sie sind hier:

Sorge vor Unruhen in Mali - Bundeswehr riegelt Stadt Gao ab

Datum:

Der Mali-Einsatz gilt als der gefährlichste der Bundeswehr. Nun hat sie im Auftrag der UN bei Unruhen in der Stadt Gao eingegriffen.

Ein deutscher Soldat unterhält sich in Gao mit einem Kind. Archiv
Ein deutscher Soldat unterhält sich in Gao mit einem Kind. Archiv Quelle: Kristin Palitza/dpa

Im westafrikanischen Mali haben Bundeswehr-Einheiten aus Sorge vor ethnischen Unruhen die Stadt Gao abgeriegelt. Nach der Ermordung zweier arabischer Jugendlicher war es in Gao vor knapp drei Wochen zu gewalttätigen Unruhen gekommen.

Gao liegt im Nordosten Malis, in dem die Bundeswehr im Rahmen einer UN-Mission stationiert ist. Die Bundeswehr verstärkte auf Anfrage der UN am 1. März Kontrollpunkte, um das Eindringen weiterer Milizen zu verhindern, teilte das Einsatzführungskommando mit.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.