Sie sind hier:

Spaniens Regierung in Madrid - Klage gegen Puigdemont-Kandidatur

Datum:

Madrid will die Kandidatur Puigdemonts nicht akzeptieren. Sie wird gegen die Nominierung des Separatisten juristisch vorgehen.

Die spanische Vize-Regierungschefin Soraya Sáenz de Santamaría.
Die spanische Vize-Regierungschefin Soraya Sáenz de Santamaría.
Quelle: Oscar del Pozo/Europa Press/dpa

Die spanische Regierung wird die Ernennung des Separatisten Carles Puigdemont zum Kandidaten für das Amt des katalanischen Regionalpräsidenten vor dem Verfassungsgericht anfechten. Das sagte die Vize-Regierungschefin Soraya Saenz de Santamaria in Madrid.

Der 55-jährige Ex-Regionalchef Puigdemont war nach seiner Amtsenthebung Ende Oktober nach Belgien geflohen, um einer Festnahme zu entgehen. Vorausgegangen war ein illegales Referendum über die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.