Sie sind hier:

Tötung von iranischem General - Russland warnt vor weiteren Spannungen

Datum:

Nach der Tötung eines iranischen Generals durch das US-Militär wächst weltweit die Sorge. Auch Russland warnt vor einer Eskalation der Spannungen.

Eine Straßenszene in Bagdad. Symbolbild
Iraks Hauptstadt Bagdad
Quelle: Nasser Nasser/AP/dpa

Russland befürchtet nach der Tötung des hochrangigen iranischen Generals Ghassem Soleimani durch das amerikanische Militär, dass sich die Spannungen im Nahen Osten weiter verschärfen könnten.

Das teilte das Außenministerium in Moskau der Staatsagentur Tass zufolge mit. Es sprach mit Blick auf das Vorgehen der Amerikaner von einem "abenteuerlichen Schritt". Der Außenpolitiker Konstantin Kossatschow warnte vor weiterer Gewalt im Irak. Nach dem Vorfall könnte es zu Zusammenstößen zwischen radikalen Schiiten und den USA kommen."

Archiv: Ein US-Soldat vor dem UN-Hauptquartier am 19.08.2003 in Bagdad

Vereinte Nationen mahnen -
UN: Irak sollte nicht Preis für Rivalitäten anderer zahlen
 

Die Vereinten Nationen rufen im Iran-Konflikt zu "dringender Zurückhaltung" auf. Der Irak solle nicht den Preis für die Rivalitäten anderer zahlen. Alle Entwicklungen im Liveblog.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.