Sie sind hier:

SPD-Generalsekretär Klingbeil - Verfassungsschutz soll AfD prüfen

Datum:

Vertreter anderer Parteien geben der AfD eine Mitschuld am Anschlag von Halle. SPD-Generalsekretär Klingbeil ruft nach dem Verfassungsschutz.

Lars Klingbeil beim Parteitag SPD Baden-Württemberg.
Lars Klingbeil beim Parteitag SPD Baden-Württemberg.
Quelle: Stefan Puchner/dpa

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat eine Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz gefordert. "Natürlich muss die AfD beobachtet werden. Das ist eine verfassungsfeindliche Partei", sagte Klingbeil bei einer SPD-Veranstaltung in Heidenheim. Er bezog sich auf den Anschlag von Halle.

"Die Brandstifter sitzen auch in den Parlamenten", sagte Klingbeil. Der Täter sei kein Einzeltäter gewesen. "Das war einer, der geschossen hat. Aber das waren ganz viele, die ihn munitioniert haben."

Mehr zum Thema

Ein schlaffer Luftballon mit AfD-Logo liegt in einer Pfütze

Vorwurf der Mitschuld - Kritik an AfD nach Anschlag in Halle reißt nicht ab 

Nach dem Anschlag in Halle wird der AfD weiterhin eine Mitschuld zugeschrieben. Die Partei lasse Elemente an "antisemitischem Gedankengut zu", warf ihr CSU-Politiker Dobrindt vor.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.