Sie sind hier:

SPD-Umweltministerin - Schulze will Ölheizungen verbieten

Datum:

Erst Anreize, dann ein Verbot: So will Umweltministerin Schulze den Gebrauch von Ölheizungen unterbinden. "Nur die Appelle an die Vernunft genügen nicht", sagt die SPD-Politikerin.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze SPD). Archivbild
Bundesumweltministerin Svenja Schulze SPD). Archivbild
Quelle: Christoph Soeder/dpa

Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) strebt im Zuge des Klimapakets der Regierung ein Verbot von Ölheizungen an. "Was wir brauchen, ist ein Mix aus Verboten und Anreizen", sagte Schulze der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Vor einem Verbot solle eine Umrüstung alter Ölheizungen staatlich gefördert werden.

"Anders wird es nicht gehen", sagte Schulze. "Nur die Appelle an die Vernunft genügen nicht." Am 20. September will die Regierung ein umfassendes Klimaschutzprogramm beschließen.

Zuletzt hatten die Grünen einen Zulassungsstopp für neue Ölheizungen gefordert. Zudem fordert die CDU eine Abwrackprämie für alte Ölheizungen von mehreren Tausend Euro. Im vergangenen Jahr wurden 17.400 Ölheizungen über Kredite oder Zuschüsse subventioniert.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.