Sie sind hier:

DFB-Bundesgericht - Sperre gegen Petersen aufgehoben

Datum:

SC-Freiburg-Stürmer Nils Petersen darf nun doch dieses Wochenende auf dem Platz stehen. Nach einer Gelb-Roten Karte im Spiel gegen Schalke hatte Petersen den Platzverweis erhalten.

Freiburgs Nils Petersen (m)& Freiburgs Robin Koch (l)
Freiburgs Nils Petersen (m)& Freiburgs Robin Koch (l) Quelle: dpa

Das DFB-Bundesgericht hat den Platzverweis gegen Nils Petersen annulliert und der Berufung des Freiburger Stürmers stattgegeben. Wie der DFB mitteilte, hat das Bundesgericht die erste Gelbe Karte gegen den Angreifer im Spiel bei Schalke 04 für unwirksam erklärt und damit gleichzeitig die darauf mitbegründete Gelb-Rote Karte (67.Minute) aufgehoben. Petersen ist nun im Heimspiel gegen Wolfsburg spielberechtigt.

"Die erste Gelbe Karte wurde nicht ordnungsgemäß erteilt. Daher hat sie mangels Kundgabe auch keine Wirkung erlangt", erklärte Achim Späth, der Vorsitzende des DFB-Bundesgerichts.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.