Sie sind hier:

Spionage-Affäre - Russland kritisiert Österreich

Datum:

Ein Oberst des österreichischen Heeres soll 20 Jahre lang für Russland spioniert haben. Zwischen Moskau und Wien herrscht Verstimmung.

Präsident Putin und Kanzler Kurz (Archiv).
Präsident Putin und Kanzler Kurz (Archiv).
Quelle: Robert Jaeger/APA/dpa

Der russische Außenminister Sergej Lawrow sieht sein Land wegen Spionage-Ermittlungen in Österreich zu Unrecht öffentlich an den Pranger gestellt. Laut Außenministerium in Moskau sprach Lawrow von unbewiesenen öffentlichen Anschuldigungen. Das entspreche nicht diplomatischen Gepflogenheiten.

Am Freitag hatte Österreichs Kanzler Sebastian Kurz mitgeteilt, dass ein mittlerweile pensionierter Oberst während seiner aktiven Zeit 20 Jahre für Russland spioniert haben soll.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.