Huawei plädiert auf nicht schuldig

Sie sind hier:

Spionage-Vorwurf in den USA - Huawei plädiert auf nicht schuldig

Datum:

Im Industriespionage-Verfahren weist Huawei alle Anklagepunkte zurück. Starten soll der Prozess erst im Jahr 2020.

Eine Passantin vor einem Huawei-Store in Peking. Symbolbild
Eine Passantin vor einem Huawei-Store in Peking. Symbolbild
Quelle: Mark Schiefelbein/AP/dpa

Der chinesische Telekom-Gigant Huawei hat nach einer Klage der US-Regierung wegen Industriespionage sämtliche Vorwürfe vor Gericht zurückgewiesen. Das Unternehmen plädierte in allen Anklagepunkten auf nicht schuldig, wie das zuständige Bundesbezirksgericht im Bundesstaat Washington mitteilte. Der Prozessauftakt wurde für den 2. März 2020 angesetzt.

Die USA hatten Ende Januar Anklage wegen angeblicher Ausspähung von Geschäftsgeheimnissen gegen Huawei erhoben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.