Sie sind hier:

Spitzenreiter unter G20-Ländern - Deutsche verbrauchen am meisten Papier

Datum:

Immer mehr Menschen in Deutschland bestellen im Internet. Die Ware muss verpackt werden. Das verschafft Deutschland eine unrühmliche Spitzenposition.

Kurz vor den Wahlen in Portugal zeigen sich die Sozialisten im Land optimistisch. Ihnen ist es gelungen, Politik für Arme und Unternehmen zu betreiben.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Der Pro-Kopf-Verbrauch an Papier, Pappe und Karton ist in Deutschland so hoch wie in keinem anderen Land der G20. Im vergangenen Jahr waren es 241,7 Kilogramm. Das geht aus Angaben der Bundesregierung zu einer Anfrage der Grünen hervor. Zuerst hatte die "Saarbrücker Zeitung" berichtet.

Zum Vergleich: Die Vereinigten Staaten auf Platz zwei verbrauchten 2018 rund 30 Kilogramm weniger. Im Nachbarland Frankreich waren es 133,5 Kilogramm pro Kopf. Schlusslicht war Indien mit grade einmal 13 Kilogramm.

In der Europäischen Union belegt Deutschland aber nicht Platz eins, sondern Platz vier hinter Österreich (246,2), Luxemburg (276,1) und Slowenien (381,1).

Papierverbrauch im Zehn-Jahres-Vergleich

Seit 2008 hat der Papierverbrauch in Deutschland etwas abgenommen. 2008 verbrauchten die Deutschen laut Antwort der Bundesregierung 251,4 Kilogramm pro Kopf. Allerdings schwankte der Verbrauch über die vergangenen Jahre im Bereich von mehr als 26 Kilogramm pro Kopf. *

Eines ist dabei auffällig: Insbesondere der Verbrauch von Papierverpackungen hat sich deutlich erhöht. Die aktuellsten Zahlen sind aus dem Jahr 2016. Damals lag der Verbrauch bei 96,3 Kilogramm pro Kopf - etwas weniger als in den beiden Vorjahren. Aber deutlich höher als noch sechs Jahre zuvor, als der Verbrauch bei 85,6 Kilogramm lag. 1991 lag der Verbrauch bei 69,7 Kilogramm. Ursache dieser Entwicklung ist laut Bundesregierung die starke Zunahme des Online-Handels.

Auch die Bundesregierung und ihre nachgelagerten Behörden tragen zu dem hohen Papierverbrauch bei. 2015 wurden dort den Angaben zufolge 1,15 Milliarden Blatt Papier verbraucht. Den vorläufigen Zahlen für 2018 zufolge wurden im vergangenen Jahr 1,05 Milliarden Blatt verbraucht.

Grüne fordern Abfallvermeidungsziel

Bettina Hoffmann, umweltpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, fordert deshalb ein gesetzlich verankertes Abfallvermeidungsziel, das auch Papier und Pappe umfasse. "Gerade im Versandhandel könnten viele Papier-, Papp- oder Kartonverpackungen einfach durch Mehrweglösungen wie wiederverwendbare Versandtaschen oder -boxen vermieden werden", sagt Hoffmann.

Rein rechnerisch umfasse der Waldbedarf für die deutsche Papierproduktion eine Fläche von 40.000 Fußballplätzen, sagte Hoffmann der "Saarbrücker Zeitung".

Deutschland ist weltweit auf Platz 4 der größten Papierverbraucher. Dafür wird auf der Welt viel Wald abgeholzt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

*Anmerkung: In der Antwort der Bundesregierung, die dem ZDF vorliegt, werden für den Pro-Kopf-Verbrauch der Deutschen im Jahr 2018 zwei verschiedene Angaben gemacht. 240,3 Kilogramm pro Kopf (Statistik zur Entwicklung seit 1990) und 241,7 Kilogramm (Aufstellung zum Vergleich der Werte der G20-Staaten). Beim Umweltbundesamt war jedoch niemand zu erreichen, um diese Abweichung zu erklären. Auch das Büro der Grünen-Abgeordneten hatte keine Erklärung für die unterschiedlichen Angaben in der Antwort der Bundesregierung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.