Sie sind hier:

Sprachbildung für Flüchtlinge - DIHK fordert bessere Angebote

Datum:

Wenn Flüchtlinge eine Ausbildung beginnen, brauchen sie gute Sprachkenntnisse. Doch es mangelt an passenden Sprachkursen, klagen Wirtschaftsvertreter.

Der DIHK fordert bessere Sprachförderung für Flüchtlinge.
Der DIHK fordert bessere Sprachförderung für Flüchtlinge. Quelle: Andreas Arnold/dpa

Tausende Flüchtlinge absolvieren eine Ausbildung in deutschen Firmen, kämpfen aber oft mit fehlenden Sprachkenntnissen. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) fordert daher, der Bund solle Sprachkursangebote für Flüchtlinge ausbauen.

Derzeit absolvieren gut 11.000 Flüchtlinge eine Ausbildung im Handwerk. In Industrie- und Handel sind es rund 9.300. Dass gute Deutschkenntnisse für eine Integration in den Arbeitsmarkt grundlegend sind, betonen Wirtschaftsvertreter regelmäßig.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.