Sie sind hier:

Staatsanwaltschaft Hamburg - Ehemaliger SS-Wachmann angeklagt

Datum:

In Hamburg wurde ein 92-Jähriger angeklagt. Er war den Angaben nach SS-Wachmann im Konzentrationslager Stutthof bei Danzig. Vorwurf: Beihilfe zum Mord.

Ein ehemaliger SS-Wachmann wurde in Hamburg angeklagt.
Ein ehemaliger SS-Wachmann wurde in Hamburg angeklagt.
Quelle: Guido Kirchner/dpa

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat Anklage gegen einen 92-jährigen ehemaligen SS-Wachmann wegen Beihilfe zum 5.230-fachen Mord erhoben. Der Hamburger war den Angaben zufolge von August 1944 bis April 1945 im Konzentrationslager Stutthof bei Danzig im Einsatz.

Dabei soll er "die heimtückische und grausame Tötung insbesondere jüdischer Häftlinge unterstützt" haben. Weil er zur fraglichen Zeit erst 17 beziehungsweise 18 Jahre alt war, soll er sich vor einer Jugendstrafkammer verantworten.

Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden. Archivbild

Zentralrat der Juden - Renten an SS-Soldaten überprüfen

Weltweit gibt es etwa 2.000 ehemalige SS-Soldaten, die Rentenzahlungen aus Deutschland beziehen. Der Zentralrat der Juden fordert nun eine strenge Überprüfung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.