Sie sind hier:

Staatskrise in Venzuela - Guaidó wieder im Lande

Datum:

Juan Guaidó ist wieder zurück in Venezuela. Trotz Ausreiseverbotes warb er drei Wochen lang im Ausland um Unterstützung für seinen Kurs.

Juan Guaido besucht US-Präsident Donald Trump (Archiv)
Juan Guaido besucht US-Präsident Donald Trump (Archiv)
Quelle: Evan Vucci/AP/dpa

Nach einer längeren Auslandsreise ist der Oppositionsführer und selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaido nach Venezuela zurückgekehrt.

Guaido war trotz Ausreiseverbotes nach Kolumbien, Europa und in die USA gereist. Er warb um Unterstützung im Machtkampf mit dem sozialistischen Staatschef Nicolas Maduro. Etwa 60 Länder haben Guaido anerkannt, allerdings kann er sich in Venezuela nicht durchsetzen. Maduro ist international weitgehend isoliert, hält sich aber mit Hilfe des Militärs.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.