Sie sind hier:

Stabilisierung hat Priorität - Merkel will stabiles Rentensystem

Datum:

Im Koalitionsvertrag ist eine Garantie des Rentenniveaus bis 2025 vereinbart. Finanzminister Scholz will das anpassen, die Kanzlerin eine Kommission abwarten.

Über das Rentenniveau nach 2025 soll eine Kommission beraten.
Über das Rentenniveau nach 2025 soll eine Kommission beraten. Quelle: Felix Kästle/dpa

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht ein leistungs- und tragfähiges Rentensystem als prioritäre Aufgabe der Regierung an, will aber der Arbeit einer neuen Kommission nicht vorgreifen. "Das klare Ziel ist eine soziale Sicherheit für alle Generationen", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert.

"Die Bundesregierung geht auf Basis des Koalitionsvertrags vor", so Seibert. Dort ist eine Stabilisierung der Renten bis 2025 vereinbart. Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) forderte eine Ausweitung bis 2040.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.