Sie sind hier:

Stadler jetzt Beschuldigter - Abgas-Affäre trifft auch Audi-Chef

Datum:

Die Staatsanwaltschaft ermittelt im Diesel-Skandal auch gegen Audi. Nun rückt Unternehmens-Chef Stadler ins Visier. Auch seine Privaträume wurden durchsucht.

Rupert Stadler ist Vorstandsvorsitzender der Audi AG.
Rupert Stadler ist Vorstandsvorsitzender der Audi AG. Quelle: Armin Weigel/dpa

In der Abgas-Affäre bei Audi werden nun auch Audi-Chef Rupert Stadler und ein weiteres Vorstandsmitglied der Volkswagen-Tochter als Beschuldigte geführt. Zur Sicherung von Beweismaterial seien deren Privatwohnungen durchsucht worden, teilte die Staatsanwaltschaft München II mit.

Ihnen wird Betrug sowie "mittelbare Falschbeurkundung" zur Last gelegt. Es gehe darum, dass Diesel-Autos auf den europäischen Markt gebracht wurden, die mit manipulativer Abgassteuerungssoftware ausgestattet seien.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.